IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/spendenuebergabe-an-arbeit-und-dritte-welt-g-e-v/
21.07.2024, 10:07 Uhr

Deutscher Gewerkschaftsbund

Spendenübergabe an Arbeit und Dritte Welt g. e. V.

  • 10.11.2023
  • Aktuelles, Pressemitteilungen, Vertrauensleute

Die Kolleginnen und Kollegen der IG Metall haben eine Spende von 600 Euro an den Verein Arbeit und Dritte Welt Hildesheim übergeben. Das Geld wurde bei verschiedenen Aktionen beim 1. Mai und in den Betrieben KSM und Bosch für den Verein gesammelt.

Sabine Jäger und Thomas Brien (3. & 4. v.l.), vom Verein Arbeit und Dritte Welt freuen sich über eine SPende der Gewerkschafter#innen: Karoline Kleinschmidt, Sven David, Richard Chodzinski und Moritz Kohler (DGB) (v.l.n.r.). Foto: IG Metall.

Mit der Spende möchten die Gewerkschaften die Arbeit des Vereins ausdrücklich fördern. Bereits bei der Gründung des Vereins waren Gewerkschafter*innen involviert.

Gerade Langzeitarbeitslose und Schwerbehinderte haben besondere Nachteile auf dem Arbeitsmarkt. In Verbindung mit Entwicklungshilfeprojekten in Eritrea, Uganda, Gambia und Malawi kann der Verein nicht nur benachteiligten Arbeitnehmer*innen eine Chance auf eine Anstellung ermöglichen, sondern auch Menschen in ärmeren Ländern helfen. Daher unterstützt die Gewerkschaft ausdrücklich die Arbeit von Arbeit und Dritte Welt g. e. V.

Zudem wurde besprochen, wie eine vertiefte Zusammenarbeit in der Zukunft aussehen kann. So werden sich die Gewerkschaften für den Verein Arbeit und Dritte Welt gegenüber Politik und Ämtern stark machen. Ziel ist es auch Langzeitarbeitslose und junge Menschen mit Vermittlungshemmnissen wieder in Beschäftigung zu bekommen.

„Als Gewerkschaften setzen wir uns auch für die Schwächeren in der Gesellschaft ein. Langzeitarbeitslose und Menschen mit Vermittlungshemmnissen brauchen Angebote. Arbeit bedeutet eben auch Respekt und Anerkennung.“, sagt Sven David Betriebsrat bei KSM Castings Group aus Hildesheim.

„Wir freuen uns über den angenehmen Austausch und die Unterstützung durch die Gewerkschaften. Gemeinsam wollen wir uns für die Integration Langzeitarbeitsloser einsetzen.“, so Thomas Brien vom Verein Arbeit und Dritte Welt g. e. V.

Quelle: Deutscher Gewerkschaftsbund, DGB Region Niedersachsen-Mitte vom 7. November 2023


Drucken Drucken