IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/ig-metall-seniorensprecher-spenden-fuer-die-alfelder-tafel/
24.10.2020, 19:10 Uhr

IG Metall Senioren

IG Metall Seniorensprecher spenden für die Alfelder Tafel

  • 14.10.2020
  • Aktuelles, Pressemitteilungen, Senioren

Der Sprecherkreis des Alfelder IG Metall-Seniorenarbeitskreises verzichtete im letzten Jahr auf sein traditionelles Weihnachtsessen, um ein Zeichen für die Solidarität mit den von Altersarmut betroffenen Menschen in Alfeld zu setzen.

Frau Knust von der Alfelder Tafel im Gespräch mit Klaus Tegtmeyer, dem Sprecher der Seniorensprecher*innen.

„Dass Rentnerinnen und Rentner keine auskömmliche Rente haben und zur Tafel gehen müssen, ist ein Skandal für unser reiches Land“, sagt Seniorensprecher Klaus Tegtmeyer. „Wir kämpfen schon seit Jahren für den Neuaufbau einer solidarischen Rentenversicherung.“

Ziel der IG Metall ist es, so Tegtmeyer, die gesetzliche Rente so zu stärken, dass Rentnerinnen und Rentner nicht mehr auf Tafeln angewiesen sind. Dennoch ist es wichtig, jetzt die bedürftigen Menschen zu unterstützen. Daher haben sich die Seniorensprecher*innen entschieden, das für das Weihnachtsessen vorgesehene Geld an die Alfelder Tafel zu spenden.

Corona bedingt kann die Spendenübergabe an Frau Knust, Vorsitzender Alfelder Tafel e.V., erst jetzt stattfinden. Die Spende wurde am 14. Oktober 2020 um 13:45 Uhr von den Seniorensprechern vor dem Ladenlokal der Alfelder Tafel, Holzer Str. 2, 31061 Alfeld, übergeben. Die 1. Bevollmächtigte der IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim, Karoline Kleinschmidt: „Das ist heute ein einmaliges Beispiel und ein tolles Signal unserer aktiven Seniorinnen und Senioren in Alfeld. Die Rentenpolitik der Bundesregierung bewirkt eine große Altersarmut. Für ein so reiches Land wie Deutschland ist es peinlich. Unsere Spende ist ein Signal, auch an die Politik.“


Drucken Drucken