IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/betriebe-branchen/110-jahre-steht-der-internationale-frauentag-fuer-den-kampf-um-gleichberechtigung-der-frauen-in-der/
11.05.2021, 09:05 Uhr

Internationaler Frauentag 2021

110 Jahre steht der "Internationale Frauentag" für den Kampf um Gleichberechtigung der Frauen in der Gesellschaft

  • 11.03.2021
  • Aktuelles, Betriebe / Branchen, Vertrauensleute

Mit Blick auf die tatsächliche Situation in Sachen Gleichberechtigung in Deutschland und der Welt, ist der Weltfrauentag derzeit aktueller denn je.

Die Rose steht symbolisch für die Forderung nach uneingeschränkter Gleichberechtigung der Frauen in der Gesellschaft. Foto: Privat.

Die Gleichberechtigung von Frauen ist eine alltägliche Aufgabe – und darf nicht nur an einem Tag im Jahr Thema sein. Doch um den Finger in die Wunde zu legen, haben auch in diesem Jahr Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter unter anderem bei Lenze Automation (Groß Berkel), Mewa (Hameln), Phoenix Contact Electronics (Bad Pyrmont), SEG Automotive (Hildesheim), Stüken (Rinteln) und Vorwerk (Hameln) wieder Aktionen zum "Internationalen Frauentag" am 8. März gestartet.

In vielen Bereichen konnten Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter durch ihren Einsatz die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Frauen mildern, in einigen Bereichen wollen und können wir stärker werden. Mehr denn je setzen wir uns heute ein für die Überwindung der Lohnlücke und der ungleichen Verteilung von Sorgearbeit zwischen Frauen und Männern durch:

  • existenzsichernde Einkommen vor allem indem die Tarifbindung gestärkt und die Berufe in
    frauendominierten Branchen aufgewertet werden.
  • Arbeitszeiten, die Frauen und Männer im Lebensverlauf die gleichen Chancen eröffnen, erwerbstätig zu sein und Verantwortung für Familien und Hausarbeit zu übernehmen.
  • den Ausbau bedarfsgerechter und qualitativ hochwertiger Kinderbetreuung mit Betreuungszeiten für eine existenzsichernde Erwerbstätigkeit mit angemessenen Arbeitszeiten.
  • eine Reform der Minijobs mit dem Ziel, alle Beschäftigungsverhältnisse ab der ersten Arbeitsstunde sozial abzusichern.
  • die Abschaffung der Lohnsteuerklasse V und ein Einkommensteuerrecht, das aus krisenbedingten Entgeltersatzleistungen keine strukturellen Benachteiligungen ergeben.

Den Blick nach vorn gerichtet gilt für uns: Mehr Gewerkschaft. Mehr Gleichstellung. Mehr denn je!


Drucken Drucken