IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/wir-wurden-von-dem-gewerkschaftssekretaer-aufgenommen/
22.07.2019, 03:07 Uhr

Jubilarehrung

"Wir wurden von dem Gewerkschaftssekretär aufgenommen."

  • 23.04.2019
  • Aktuelles, Senioren

Im April 2019 konnte Gerhard Meyer auf 70 Jahre Mitgliedschaft in der Gewerkschaft zurückblicken.

70-jähriger Jubilar Gerhard Meyer

Mit Beendigung der Volksschule begann der heutige 91-jährige Gerhard Meyer im Alter von 14 Jahren 1942 seine Modellbaulehre beim Volkswagenvorwerk in Braunschweig. Er erzählte dem Seniorensprecher Henry Kirch, dass dort 500 Lehrlinge in einer Wohneinrichtung der HJ (Hitlerjugend) untergebracht waren. "Unsere Erziehung war so, wie in den Napolas (Nationalpolitische Erziehungsanstalt)", so Gerhard Meyer. "Nach dem Krieg hatte ich einige Probleme, mich neu zu orientieren. Meine Vorbilder waren Männer, wie Adenauer, Erhard, besonders aber Kurt Schumacher und Willi Brandt. Die halfen mir, zu einem überzeugten Demokraten zu werden."

1944 hatte er die Ausbildung wegen der Einberufung zum Reichsarbeitsdienst und der Kriegsmarine unterbrechen müssen. Nach Rückkehr in die Heimat Delligsen setzte er seine Lehre in der Firma Wilhelm Funke, Alfeld in der Modelltischlerei fort und schloss dort seine Ausbildung ab. "Hier wurden wir von dem Gewerkschaftssekretär alle in die Gewerkschaft Holz und Kunststoff aufgenommen", schildert Gerhard Meyer seinen Weg in die Gewerkschaft.

Dort arbeitete er bis Ende 1951 als Modelltischler und fing im gleichen Jahr bei der Firma Möhle und Dickhaut, Modell- und Formebau in Delligsen an. 1958 schloss er erfolgreich seine Meisterprüfung ab. Er beteiligte sich regelmäßig an den BR-Wahlen. Nach 47 Berufsjahren, einschließlich seiner Lehre, ging er 1989 in den wohlverdienten Ruhestand.


Drucken Drucken