IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/tore-und-spass-beim-fussballturnier-der-ig-metall-jugend/
22.07.2019, 03:07 Uhr

IG Metall Jugend

Tore und Spaß beim Fußballturnier der IG Metall Jugend

  • 09.07.2019
  • Aktuelles, Betriebe / Branchen, Jugend, Bildergalerie

Am Samstag, den 6. Juli 2019, fand bei sonnigem Wetter wieder das Jugendfußballturnier der Geschäftsstelle Alfeld-Hameln- Hildesheim statt.

Junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter abseits der Arbeit beim Freizeitvergnügen (Foto: Heiko Stumpe).

Hameln - Das Wetter war den jungen Metallerinnen und Metallern und ihren begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern sehr gewogen, als sie am vergangenen Samstag zum Azubi-Cup nach Gronau gekommen sind. Hier konnten sich die Spieler der Mannschaften Funke Wärmetauscher, Waggonbau Graaff, Reintjes GmbH, Wabco Gronau, Aerzener Maschinenfabrik, KSM Hildesheim, Sander Maschinenbau GmbH und Co.KG sowie dem Ausbildungsverein Aubit aus Bad Salzdetfurth und dem Gemeinschaftsteam von Herbert Kannegiesser GmbH und der Robert Bosch GmbH bei herrlichem Sommerwetter präsentieren und fußballerischen Qualitäten zeigen.

Dank der Unterstützung des TSV Gronau waren die Mannschaften sowie die Zuschauerinnen und Zuschauer nicht nur hoch motiviert, sondern auch gut verpflegt, denn der Verein versorgte sie mit Getränken und frischen Würstchen vom Grill.

Die Mannschaften traten in Spielen von je 10 Minuten gegeneinander an. Sie spielten einen schönen Fußball und schenkten sich trotz Fairplay nichts, weil alle den Wanderpokal der Geschäftsstelle Alfeld-Hameln-Hildesheim mit nach Hause nehmen wollten.

Letztendlich sind im Spiel um Platz 3 die Mannschaften von Reintjes aus Hameln und dem Ausbildungsverein Aubit aufeinandergetroffen. Das Team Aubit aus Bad Salzdetfurth sicherte sich nach einem spannenden Elfmeterschießen mit einem 3:2 einen Platz auf dem Treppchen.

Im Finale begegneten sich die Teams des zweifachen Titelverteidigers Waggonbau Graaff und den motivierten Herausforderern von Wabco Gronau. Hier konnten die Titelverteidiger aus Elze sich jedoch behaupten und verteidigten so den Wanderpokal zum dritten Mal in Folge. „Ich bin stolz auf meine Champions. Der Pokal bleibt jetzt endlich da wo er hingehört - nämlich bei Graaff in einer Vitrine“, verrät Marco Vogel, Betriebsratsvorsitzender bei Waggonbau Graaff, und eingefleischter Fan der Mannschaft.

Nach dem Turnier kühlten sich die Anwesenden noch in einer Wasserbombenschlacht ab und ließen das tolle Turnier bei einem Siegerbierchen und einer Bratwurst ausklingen.


Drucken Drucken