IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/ig-metall-betriebsraete-diskutieren-auswirkungen-der-transformation-der-arbeitswelt/
18.08.2019, 23:08 Uhr

IG Metall

IG Metall Betriebsräte diskutieren Auswirkungen der Transformation der Arbeitswelt

  • 08.08.2019
  • Aktuelles, Betriebe / Branchen, Pressemitteilungen

Der digitale Wandel wird in der Gesellschaft und in der Wirtschaft tiefgreifende Veränderungen bewirken. Welche Chancen und Risiken sehen sich Beschäftigte und damit Betriebsräte gegenüber? Welche Gestaltungs- und Handlungsfelder können sich für Arbeitnehmer daraus ergeben?

Initiative ergreifen - den technologischen Wandel gestalten.

Betriebsräte aus der Metall- und Elektroindustrie sowie aus der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie diskutieren in der kommenden Woche auf einer dreitägigen Tagung in Springe über mögliche Entwicklungen.

„Für uns gilt es, den digitalen Wandel mit zu gestalten“, so Uwe Mebs, erster Bevollmächtigter der IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim. „Welche betriebsverfassungsrechtlichen Möglichkeiten haben Betriebsräte, um eigene Strategien mit dem Arbeitgeber zu diskutieren und somit Einfluss auf die Zukunft der Arbeitsplätze zu nehmen?“ Aus Sicht der Gewerkschaft ist der Handlungsbedarf in Bezug auf die Digitalisierung der Arbeitswelt groß. Im Frühjahr hatten sich Betriebsräte aus 24 Betrieben aus dem Raum Alfeld, Hameln und Hildesheim an der bundesweiten Umfrage der IG Metall zu beteiligt. Der These „Für den Betrieb gibt es eine Strategie für die Bewältigung der Transformation beziehungsweise Umstellung auf E-Mobilität“ stimmten 29,17 Prozent zu. Immerhin 20,83 Prozent der Befragten hielten die These für teilweise zutreffend. Dagegen vertreten 8,33 Prozent der Umfrageteilnehmer die Auffassung, dass die These für ihr Unternehmen weniger zutreffend ist und 41,67 Prozent sagten, dass es in ihrem Unternehme keine Strategie gebe.

Dorothea Katharina Ritter, Niedersächsisches Zentrum für gute digitale Arbeit und Mitbestimmung (ZegDAM) und Stephan Marquardt, IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim, leiten die Tagung im Bildungs- und TagungsZentrum HVHS Springe e.V., in Springe.  Erlebbar wird der digitale Wandel für die Interessenvertreter in der mobilen Fabrik der Initiative „Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum Hannover. Gezeigt werden aktuelle Digitalisierungslösungen sowie die praxisnahe Umsetzung und Nutzen einer Digitalisierung. Das Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum Hannover wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.


Drucken Drucken