IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/holz-und-kunststoffindustrie-zum-1-juli-wird-die-dritte-rate-der-iap-faellig/
21.07.2024, 08:07 Uhr

Tarifpolitik

Holz- und Kunststoffindustrie: Zum 1. Juli wird die dritte Rate der IAP fällig.

  • 30.06.2024
  • Aktuelles, Betriebe / Branchen, Vertrauensleute

In der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie wurde im Januar 2024 das Tarifergebnis erzielt. Am 1. Juli kommt der dritte Teilbetrag der steuerfreien Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 600 Euro zur Auszahlung.

Gemeinsam für erfolgreiche Tarifpolitik.

Zuvor hatten die Beschäftigten und die Auszubildenden jeweils eine steuerfreie Inflationsausgleichsprämie (IAP) in Höhe von jeweils 600 Euro zum 1. März und 1. Mai erhalten. Mit dem dritten und letzten Teilbetrag wurde nun die tarifvertraglich vereinbarte IAP von insgesamt 1.800 Euro ausgezahlt (Teilzeitkräfte anteilig, ATZler vollumfänglich).

Das besondere an dem Tarifergebnnis: Den Mitgliedern der IG Metall wurde mit der Abrechnung für den Mai 2024 einmalig eine zusätzliche Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 250,00 € netto, ausgezahlt.

Im Herbst steht die erste tabellenwirksame Erhöhung der Löhne und Gehälter an. Sie werden ab dem 01.09.2024 um 5,0 Prozent erhöht. Im Sommer 2025 - ab dem 01.07.2025 - erhöhen sich die Einkommen um weitere 3,0 Prozent.

Die Ausbildungsvergütungen steigen in einem ersten Schritte ebenfalls ab September im ersten Ausbildungsjahr auf 1.010,00 Euro (ab 2025: 1.045,00 Euro), im zweiten Ausbildungsjahr auf 1.105,00 Euro (ab 2025: 1.140,00 Euro), im dritten Ausbildungsjahr auf 1.200,00 Euro (ab 2025: 1.240,00 Eur) und im vierten Ausbildungsjahr auf dann 1.230,00 Euro (ab 2025: 1.270,00 Euro).

 Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 23 Monaten und ist erstmalig kündbar zum 31. Oktober 2025.


Drucken Drucken