IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/fuer-ein-europa-mit-zukunft/
19.08.2019, 00:08 Uhr

Europa-Wahl 2019

„Für ein Europa mit Zukunft!“

  • 20.05.2019
  • Aktuelles, Pressemitteilungen

Die IG Metall ruft alle Beschäftigten, die Bürgerinnen und Bürger auf, bei der bevorstehenden Europa-Wahl am 26. Mai wählen zu gehen. Mit der Stimmabgabe wird auch für die weitere Entwicklung der Arbeitnehmerrechte in der Bundesrepublik im Sinne der Arbeitnehmer eine Entscheidung getroffen.

Europawahl 2019 - Sei dabei! Wählen gehen!

„Im Zusammenhang mit der Europäischen Union (EU) denken sicherlich nicht alle zuerst an die Arbeitsbedingungen in Deutschland“, so Uwe Mebs, der erste Bevollmächtigte der IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim. „Europa bietet auch die Chance, soziale Bedingungen weiter zu verbessern und Europa als Wohlfahrtsversprechen wieder erlebbarer zu machen.“ Wer wählt, stärke aus Sicht der IG Metall diejenigen, die für europäische Interessen und Ideale handeln und damit auch für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

 

„Ebenso wichtig ist die Europäische Union als gemeinsamer Sozial- und Wirtschaftsraum für den Wirtschaftsstandort Deutschland“, führt Uwe Mebs weiter aus. Mittels der Europäischen Union können die Nationalstaaten die wirtschaftliche Stärke entfalten, die notwendig ist, um sich gegenüber den USA und China wirtschaftlich zu behaupten. Gerade in Zeiten der digitalen Transformation, des Klimawandels und der fortschreitenden Globalisierung, gewinnt die Sicherung und Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze an Bedeutung.  Die EU muss der Rahmen sein, Umbrüche im Sinne der Beschäftigten zu gestalten, soziale Haltelinien einzuziehen und gute Arbeitsbedingungen europaweit zu sichern.

 

In diesen Prozessen ist die Beteiligung der Beschäftigten in den Veränderungsprozessen von zentraler Bedeutung. „Deshalb plädieren wir zum Beispiel dafür, die europäische Mitbestimmung zu verbessern und die bestehenden Rechte Europäischer Betriebsräte zu stärken“, formuliert Uwe Mebs eine konkrete Forderung aus Arbeitnehmersicht an die Politik in der EU.

 

Die Gewerkschaft warnt davor, es zuzulassen, dass die Defizite der EU von Rechtspopulisten missbraucht werden können. Nur das Zusammenbleiben der europäischen Nationalstaaten garantiert den weiteren Erfolg des Friedensprojektes Europa wie wir es in den letzten 70 Jahren erleben durften.  „Für uns heißt die Zukunft in einer sich verändernden Welt Europa,“ stellt Uwe Mebs fest. "Beteiligen sie sich an den Wahlen zum Europäischen Parlament am 26. Mai 2019!"


Drucken Drucken