IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/die-vierte-tarifverhandlung-am-20102020-endete-mit-nach-wie-vor-unvereinbaren-positionen/
24.10.2021, 14:10 Uhr

Betriebliche Gewerkschaftspolitik

Die vierte Tarifverhandlung am 20.10.2020 endete mit nach wie vor unvereinbaren Positionen.

  • 21.10.2020
  • Aktuelles, Betriebe / Branchen, Vertrauensleute

Die IG Metall kritisierte erneut, dass KSM nicht alle Bedingungen der Beschäftigten für einen Standort- und Beschäftigungssicherungstarifvertrag erfüllen will.

Kampf für Arbeitsplätze und Perspektiven. Drohen bei KSM Aktionen? Foto: IG Metall, 2018.

Der Hinweis von Seiten der IG Metall auf umfangreiche und flexible Instrumente der Flächentarifverträge mit Einsparungsmöglichkeiten blieb ergebnislos. Schließlich unterbreitete die IG Metall einen Lösungsvorschlag. Dieser Lösungsvorschlag war in betrieblichen Diskussionen mit dem Beschäftig­ten nach der 3. Tarifverhandlung entstanden und zeichnete sich durch individuelle und passgenaue Regelungen für jeden einzelnen der vier KSM Standorte aus.

Außerdem gaben die Beschäftigten mit Versammlungen am Montag in allen Standorten Rückendeckung und unterstützten eindrucksvoll die Positionen der IG Metall Verhandlungskommission.

KSM bat um die Einräumung eines weiteren Termins vor dem 30.10.2020. An diesem Tag soll der letzte vereinbarte Verhandlungstermin stattfinden. Die Verhandlung findet nun am 21.10.2020 um 14:00 Uhr statt.


Drucken Drucken