IG Metall Alfeld-Hameln-Hildesheim
https://www.igmetall-alfeld-hameln-hildesheim.de/aktuelles/meldung/demonstration-fuer-arbeitsplaetze-in-hildesheim/
13.08.2020, 04:08 Uhr

Arbeitsplätze in der Region

Demonstration für Arbeitsplätze in Hildesheim

  • 13.07.2020
  • Aktuelles, Pressemitteilungen, Vertrauensleute, Betriebe / Branchen

Die IG Metall fordert die Geschäftsführungen der SEG Automotive und der KSM Castings Group auf, ihrer Verantwortung gegenüber den Beschäftigten und einer ganzen Region gerecht zu werden.

Miteinander für Morgen!

Ende Juni gab die Geschäftsführung der SEG Automotive eine Teilbetriebsschließung am Standort Hildesheim bekannt. Wenige Tage später stellte KSM Castings einen Antrag auf Insolvenz wegen drohender Zahlungsunfähigkeit. „Eigentum verpflichtet!“ nimmt Karoline Kleinschmidt, die erste Bevollmächtigte der IG Metall, die Geschäftsführungen der SEG Automotive und der KSM Castings Group in die Verantwortung. „Das gilt besonders in Corona-Zeiten!“ „Die Beschäftigten in beiden Unternehmen sehen sich in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht.“ Ergänzt Mathias Neumann, der zweite Bevollmächtigte. „Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz!“

Den Auftakt hierfür bilden am Donnerstag in dieser Woche eine Demonstration und eine Kundgebung vor dem Rathaus in Hildesheim. Die Kolleginnen und Kollegen bei KSM Castings starten die Demonstration um 09:15 Uhr am Cheruskerring; die Kolleginnen und Kollegen der SEG werden ab 09:15 Uhr mit Bussen vom Hildesheimer Wald direkt zur Kundgebung am Rathaus gefahren. Die Kundgebung beginnt um 10:00 Uhr. Zu den Rednerinnen und Rednern gehören unter anderem die Betriebsräte Manuel Duarte, Betriebsratsvorsitzender KSM Castings und Birgit Ertelt, Betriebsratsvorsitzende SEG Automotive, sowie Dr. Ingo Meyer, Oberbürgermeister Stadt Hildesheim und Bernd Westphal, SPD-Bundestagsabgeordneter.

Die IG Metall wird in den anstehenden Gesprächen und Verhandlungen die Unternehmen auffordern, ihre Prioritäten zu ändern. Die Menschen benötigen zukunftssichere Beschäftigung. Das bedeutet, die Unternehmen müssen sich an den Erfordernissen der Transformation ausrichten und so Arbeitsplätze erhalten. Die IG Metall akzeptiert nicht, dass die Beschäftigten Leidtragende der Krise werden, weil die Unternehmen Programme zur Kostensenkung und zum Personalabbau ohne Rücksicht auf die Menschen durchführen. „Seit Jahren tragen die Kolleginnen und Kollegen mit ihrem Engagement und mit barer Münze zum Erhalt der Standorte bei“, so Karoline Kleinschmidt. „Trotzdem soll ihnen die wirtschaftliche Grundlage ihres Lebens entzogen werden. Deshalb ist der Ärger bei den Arbeitnehmern sehr groß.“

 

Organisatorische Hinweise zum Ablauf der Demonstration und der Kundgebung

am 16. Juli 2020 in Hildesheim

09:15 Uhr – 10:00 Uhr
 Demonstrationszug von KSM (Cheruskerring) zum Rathaus

10.00 Uhr - 11.00 Uhr
 Kundgebung vor dem Rathaus

Redner*innen
 - Karoline Kleinschmidt, 1. Bevollmächtigte IG Metall
 - Birgit Ertelt, Betriebsratsvorsitzende SEG Automotive
 - Bernd Westphal, SPD-Bundestagsabgeordneter
 - Manuel Duarte, Betriebsratsvorsitzender KSM Castings
 - Dr. Ingo Meyer, Oberbürgermeister Stadt Hildesheim
 - Mathias Neumann, 2. Bevollmächtigter IG Metall

11.00 Uhr
 Ende der Kundgebung

 

 


Drucken Drucken